Brownies08
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,33 von 5)

Salted Caramel Brownies 1


Werter Gatte,

wir kennen uns nun schon eine ganze Weile. Elf Jahre, um genau zu sein. Seit zehn Jahren wohnen wir zusammen. Sechs Jahre sind wir nun schon verheiratet.

Wir haben sogar zwei Katzen zusammen.

Ich erwähne all dies, um zu verdeutlichen, dass zwischen uns eine gewisse Harmonie besteht, die ich wohl zu würdigen weiß. Uns verbindet gleichsam ein Band des Vertrauens. Wir wissen, wir können uns auf den anderen verlassen, und trotz unserer engen Bande ist jeder für sich frei in seinen Entscheidungen.

Aber.

Dass ihr so mit unseren finanziellen Mitteln umgeht, ja, man könnte fast sagen – das Geld mit beiden Händen aus dem Fenster werft! Ohne an die Konsequenzen zu denken, verantwortungs- und gedankenlos!

Ich bin entsetzt.

Oder auch anders gesagt: Da kauft der sich doch glatt bei Ebay einen Boxsack für einen ganzen Euro, es ist nicht zu fassen! EIN GANZER EURO!

Und wovon sollen wir jetzt den Rest des Monats leben?

Außerdem mussten wir deswegen gestern, am heiligen Sonntag, ganz raus bis nach Marzahn. Ugh. Alles auf Kosten meines sonntäglichen Schaumbads. Pöh.

Aber cool is das Ding ja schon irgendwie… vielleicht lern ich ja jetzt auch Boxen, passt mal auf. In nem halben Jahr vermopper ich dann den Klitschko, ihr werdet noch sehen! Pow! Pow, pow! Bäm!

Oder ich bewerf ihn einfach mit Törtchen, während ich wie ein Eichhörnchen mit ADS durch den Ring sprinte. Schönes Bild.

Und anschließend gibt’s

Salted Caramel Brownies

Originalrezept hier.

Zutaten:

  • 225gr Zucker
  • 85gr Butter (keine Margarine)
  • 120ml Sahne
  • 1 – 1 ½ TL grobes Meersalz
  • 170gr Butter, geschmolzen
  • 150gr Zucker (im Original 340gr)
  • 2 Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • ½ TL Salz
  • 85gr Kakaopulver, ungesüßt
  • 60gr Mehl

Zunächst einmal machen wir die Karamellsoße:

Zucker in einem Topf schmelzen, dabei immer mal wieder rühren. Sobald der Zucker geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Butter hinzufügen. Vorsicht – das spritzt und spuckt wie blöde.

Wenn die Butter ebenfalls geschmolzen ist und sich mit dem Zucker verbunden hat, die Sahne und das Salz zugeben. Vorsicht – es spritzt und spuckt immer noch, außerdem ist der Mist höllisch heiß. Meiner einer hat einen winzigen Tropfen heißen Zucker auf den Daumen bekommen, und sofort hat sich eine Brandblase gebildet, die auch noch Stunden später wehtat. Außerdem bleibt da jetzt ne Narbe.

Also nochmal: Beim Arbeiten mit heißem Zucker bitte ÄUßERSTE Vorsicht walten lassen!

Den Topf jetzt nochmal auf den Herd stellen, einmal kurz erhitzen, dabei ständig rühren, etwa ne halbe Minute blubbern lassen und fertig. Beiseite stellen und ein wenig abkühlen lassen, dabei wird die Soße noch etwas zäher.

Für die Brownies jetzt die entsprechende Form einfetten. In der Retrospektive empfehle ich allerdings eher den Einsatz von Backpapier.

Die Butter mit dem Zucker, dem Salz und der Vanille schaumig rühren, anschließend die Eier einzeln einarbeiten.

Kakao und Mehl mischen, sieben und kurz unterrühren. Wer mag, kann noch einen TL Backpulver zufügen, das ist aber nicht wirklich nötig.

Die Hälfte dieses Teiges in die Form geben und glattstreichen.

Ca. 120ml der Karamellsoße darauf verteilen.

Dabei schön einen Teigrand lassen

Dabei schön einen Teigrand lassen

Und den Rest Teig drüber geben. Zugegeben, das ist n bissl haarig, am besten kleckst ihr den Teig auf die Soße und verstreicht ihn ganz vorsichtig. Sollte noch Karamell zu sehen sein, macht das nichts, passt nur auf, dass nicht zuviel an den Rand der Form kommt, das verbrennt sonst ihm Ofen und ist dann bähbäh.

Brownies05

Ab in den Ofen für ca. 40 Minuten.

Am besten im Ofen auskühlen lassen und mit restlicher Soße und ein bisschen Meersalz servieren.

Brownies08

Fazit:

Öhö.

Brownies12

Ui.

Brownies14

Ähm… sorry? Tut mir ganz schrecklich Leid, ehrlich. Ich wollte das nicht. Wer kann denn auch ahnen, dass da sowas fieses bei rauskommt?

Jesus, sind die Dinger gut.

Brownies22

Extrem schokoladig, herrlich schlonzig-feucht, dazu diese Karamell-Salz-Note… uff. Man kann nicht viel davon essen, aber das braucht’s auch nicht, um die Geschmacksknospen ins Nirvana zu schicken.

Oh. Mein. Gott.

Brownies10

Nicht erschrecken übrigens, die Karamellschicht verschwindet beim Backen und verbindet sich mit dem Teig, was ihn nochmal extra sticky macht, wie der Amerikaner so schön sagt.

Die Intensität der Salznote kann man hier auch schön individuell regulieren, wer auf sowas steht, ist mit den Angaben hier gut bedient, wer es lieber etwas dezenter hat, nimmt für die Soße nur einen TL und verzichtet eventuell darauf, die fertigen Brownies noch extra mit Meersalz zu bestreuen.

Brownies18

Alternativ zu der Karamellsoße kann man auch ungesüßte Schlagsahne dazu reichen, oder auch einfach gar nix, die Dinger allein sind schon der Hammer.

Fünf von fünf Küchenkatzen.

Und ich hau jetzt den Sack.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ein Gedanke zu “Salted Caramel Brownies