Mohnkuchen mit Guss2
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Mohnkuchen mit Guss


Sooo, jetzt nur noch die Eisenkugeln an den Katzen befestigen… Moment… okay, die Fenster sind mit extrastarkem Nagelkleber gesichert, Schatzi dürfte mit den sieben Backsteinen im Rucksack nachher auch gut heim kommen, und die Haustür ist mit Panzertape verpackt, wie sonst nur ein Paket meiner Mutter (kein Scherz, bei der braucht man zum Öffnen immer nen Schneidbrenner).

Rum und Schokolade sind in ausreichender Menge vorhanden. WLAN läuft. Polstermaterial (aka. Kissen und Kuscheldecken) sind einsatzbereit. Und außerdem haben wir das neue Dragon Age: Inquisition mit 190 Stunden reiner Spielzeit.

Dann komm doch, du Sturm!

Pah! Als ob hier einer Angst hat vor dir! Wir doch nicht! Pffffffrfrrfrrrrr!

Okay, ich muss nachher nochmal raus, das könnte mit 45 Kilo Kampfgewicht lustig werden, aber unfallfrei laufen war eh noch nie meine Stärke. Vielleicht klappt’s mit dem Fliegen besser. Huuiii.

Aber windig isses hier schon, wenn ich mir den schwankenden Baum da im Hof so anschaue, bin ich ausnahmsweise mal froh, nicht an der Küste zu sein (und da will ich eigentlich immer sein). Eieieiei, passt mir gut auf euch auf, ihr Leichtmatrosen. Nicht wegwehen lassen und sowas. Das gilt für euch alle, ich will keine Unfallberichte hören.

Das beste wird sein, wir rollen uns dieses Wochenende einfach alle schön hier ein, kuscheln die Katzen, trinken Tee, Bücher hab ich auch genug, und ihr bekommt von mir

Mohnkuchen mit Guss

Für eine 26cm-Springform

  • 3 Eier
  • 250gr Butter
  • 300gr Zucker
  • 200gr Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 500ml Milch
  • 125gr Grieß
  • 125gr Mohn, am besten gemahlen
  • 2 Becher (a 200gr) Schmand
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Unsere Springform legen wir am Boden mit Backpapier aus und den Ofen heizen wir auf 180°C vor.

Aus 1 Ei, 125gr Zucker, 125gr Butter, dem Mehl und dem Backpulver lasst ihr euren Ehegatten einen Mürbeteig kneten. Ihr könnt es natürlich auch selbst machen, dann landet das Backpulver vielleicht auch wirklich im Teig. Nicht wahr, Schatz?

Diesen Teig geben wir als Boden in die Springform, dabei ist es nicht nötig, einen Rand zu formen.

Aus der Milch, dem Grieß, dem Mohn und 125gr Zucker kochen wir uns ein schönes Mohn-Grieß-Breichen. Also alles aufkochen lassen, dabei immer schön rühren, weil der Quatsch gerne und schnell ansetzt und dann so etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis es schön sämig ist.

Unter diesen Brei rühren wir einen Becher Schmand und 125gr Butter. Anschließend kommt diese Masse auf den Boden, alles zusammen in den Ofen und wird für 45 Minuten gebacken.

IMG_9034

In diesen 45 Minuten sollten wir es schaffen, den zweiten Becher Schmand, 50gr Zucker, 2 Eier und den Vanillezucker zu verrühren. Das kommt dann nämlich nach 45 Minuten auf den Kuchen, welcher dann nochmal für 15 Minuten gebacken wird.

Zum Schluss noch etwa eine Stunde im ausgeschalteten Ofen lassen und dann verspeisen.

IMG_9038

Fazit:

Zunächst einmal – der Boden wird auch was, wenn man das Backpulver vergisst. Allerdings war er uns ein bisschen zu hart und keksig, ich empfehle also, ihn ruhig mit Backpulver zu machen.

IMG_9039

Punkt zwei, der Mohn. Wenn ihr könnt, nehmt gemahlenen, dann wird die Füllung cremiger. Ich hatte leider keine Möglichkeit, meinen Mohn zu mahlen, dann schmeckt die Füllung zwar immer noch toll, man muss sich allerdings mit kleinen Körnchen zwischen den Zähnen abfinden. Wen das nicht stört, kann ihn also auch ungemahlen verwenden.

IMG_9063

Und der dritte Punkt, der Guss: Der hätte für meinen Geschmack noch etwas mehr sein dürfen, hier könnte man also versuchen, die Mengen zu erhöhen. Dann nur bitte auch die Backzeit anpassen.

IMG_9061

Ansonsten kann sich dieser Kuchen durchaus sehen lassen, die Herstellung hat problemlos geklappt, und der Geschmack stimmt auch. Klar, man muss Mohn mögen, aber wenn man ihn nicht mag, dann isst man ja auch keinen Mohnkuchen und meckert dann.

IMG_9046

Ein paar Rosinen in der Füllung sind im Übrigen nicht zu verachten, das gibt dann nochmal so eine fruchtig-süße Note.

IMG_9048

Falls ihr am Wochenende also Mohnfreunde an eurer Kaffeetafel erwartet, dann wäre das hier eine gute Option für euch.

Dreieinhalb von fünf Küchenkatzen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *