IMG_3039
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Marzipan-Kirsch-Rolle


Sehr geehrter Herr Petrus,

bezugnehmend auf Ihre Eskapaden der letzten Tage möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:

Ich freue mich, feststellen zu können, dass Sie sich doch noch dazu durchgerungen haben, am diesjährigen Sommer teilzunehmen. Wie Ihnen hinlänglich bekannt sein dürfte, bin ich zwar nicht der größte Freund der warmen Jahreszeit, dennoch komme auch ich nicht umhin, diesen Monaten viel Schönes abzugewinnen.

Dass Dank Ihnen nun auch das Wetter mitspielt, ist mehr als erfreulich.

Ferner ist mir durchaus bewusst, dass Sie es in Ihrer Position nicht gerade leicht haben. Die Wünsche so vieler Kunden alle gleichermaßen und gleichzeitig zu erfüllen, ist schlicht unmöglich, so dass Sie sich permanent einer Flut von Vorwürfen erwehren müssen. Dies ist mir in vollem Umfang bekannt. Selbst bei guter Arbeit Ihrerseits wird mit negativer Kritik oftmals nicht gespart.

Daher möchte ich eines zu Beginn klarstellen: Ich bin mit Ihrer Arbeit völlig zufrieden und sehe keine Veranlassung, Ihre allgemeine Kompetenz in Zweifel zu ziehen. Ein Besserer für diese Position wird sich wohl nur schwer finden lassen. Ganz besonders angesichts der heutigen klimatischen Bedingungen, die sich immer komplizierter gestalten, kann Ihre Arbeit nur als tadellos bezeichnet werden.

Dementsprechend möchte ich Sie darum bitten, Folgendes nicht als generelle Kritik an Ihnen aufzufassen:

Alter, wenn dit nochmal so heiß wird, dass mir die Schokolade im Regal schmilzt, dann knallt’s!!

Herrje, das war ja mal ne sonntägliche Weihnachtsmann-Rettungsaktion auf den letzten Drücker. Und den Schokohäschen ging’s auch nicht mehr so gut. Das war schon fast Braten. Und in den Kühlschrank bekomm ich jetzt auch nix mehr rein.

Sommer is ja schön und gut und gegen so ein bissl Sonne und warm hab ich ja auch üüüüüüüüberhaupt nix, aber was zu viel ist, ist zu viel. In Zukunft bitte ein wenig mehr Zurückhaltung.

Dann gibt’s auch ein großes Stück

Marzipan-Kirsch-Rolle

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 4 EL Wasser
  • 150gr Zucker
  • 160gr Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • 500ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 150gr Marzipanrohmasse
  • Zucker nach Bedarf
  • 200ml Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 200 – 300gr Kirschen, frisch, entsteint, halbiert

Zunächst einmal bereiten wir den Pudding zu, am besten schon am Tag zuvor:

Das Pulver mit einem Teil (so ca. 50ml) der Milch glattrühren. Den Rest Milch erhitzen, nicht kochen, und das kleingerupfte Marzipan darin auflösen. Nach Bedarf süßen. Das angerührte Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren, die ganze Geschichte nochmal kurz köcheln lassen (dabei immer umrühren), bis sie merklich eindickt, vom Herd nehmen, mit Plastikfolie abdecken und auskühlen lassen (die Folie verhindert, dass sich eine Haut bildet, die können wir diesmal nicht gebrauchen).

Am nächsten Tag die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und mit dem Pudding mischen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Eier trennen, das Eiweiß sehr steif schlagen und beiseite stellen.

Das Eigelb mit dem Wasser und dem Zucker sehr schaumig aufschlagen, das Mehl dazu sieben und unterrühren.

Den Eischnee per Hand vorsichtig unterziehen – auf keinen Fall rühren!

Den Biskuitteig auf das Blech streichen, am besten noch ein bisschen rütteln, damit sich alles gleichmäßig verteilt und ab in den Ofen für ca. 8 – 10 Minuten.

Der Teig darf an der Oberfläche nicht gebräunt sein, sondern sollte so gerade eben trocken sein.

Das Blech aus dem Ofen nehmen, die Biskuitplatte auf ein mit Zucker bestreutes sauberes Küchenhandtuch stürzen, das Backpapier vorsichtig, aber zügig abziehen und die ganze Chose mitsamt dem Handtuch fest aufrollen. Aufgerollt auskühlen lassen.

Die kalte Rolle wieder vorsichtig entrollen, mit dem Marzipanpudding bestreichen (so ca. mit der Hälfte) und mit den Kirschen belegen. Nicht allzu dick belegen, sonst wird das aufrollen schwierig.

Alles aufrollen, eventuell mit den Händen ein bisschen nachformen, mit dem Rest des Puddings bestreichen, nach Wunsch dekorieren und futtern.

IMG_3043

Fazit:

Klingt nach viel Arbeit, ist es aber nicht wirklich.

Lediglich die Kühlzeiten von Pudding und Rolle muss man beachten, dadurch wird der Herstellungsprozess etwas langwierig. Von der technischen Seite her betrachtet ist das Ganze aber durchaus simpel.

IMG_3033

Beim Pudding ist darauf zu achten, immer schön zu rühren, um Klümpchen und Anbrennen zu vermeiden. Zucker wird hier nach persönlichem Geschmack zugegeben, ich hatte so etwa 3 Esslöffel.

IMG_3039

Wichtig beim Biskuit ist das vorsichtige Unterheben des Eischnees – nicht zu schnell und hektisch, bitte. Schön langsame, gleichmäßige, kreisende Bewegungen mit dem Schneebesen, dann wird das schon.

Und nicht zu lange backen, sonst wird’s zu trocken zum rollen und bricht. Hier kann es tatsächlich um Minuten gehen.

IMG_3028

Zum Geschmack lässt sich eigentlich gar nicht so viel sagen – Kirschen, Sahne, Marzipan, passt. Nehmt bitte keine Kirschen aus dem Glas, die sind zu süß und matschig. Im Notfall kann man noch TK-Kirschen nehmen, die würde ich vorher dann nicht auftauen lassen. Alternativ geht natürlich auch jedes andere Obst, das ihr in Kombination mit Marzipan mögt. Ganz verzichten würde ich nicht darauf, denn gerade das frisch-säuerliche der Früchte passt sehr gut zur sahnigen Süße der Creme. Ohne wäre es langweilig.

IMG_3051

Im Großen und Ganzen trotz des etwas größeren Zeitaufwandes einfach zu machen, wenn man zügig und vorsichtig arbeitet und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, unkomplizierte Zutaten, edle Optik, fruchtig-leicht und sahnig-süß im Geschmack – vier von fünf Küchenkatzen.

IMG_3032

Und die Rolle bitte im Kühlschrank aufbewahren. Wenn ihr in eurem noch Platz findet.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *