IMG_2714
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Kokos-Himbeer-Muffins


Na sowas.

Schon wieder eine Woche vorbei. Endlich Freitag. Nur noch ein paar kleine Stündchen malochen, dann is Wochenende. Yes, week end. TGIF. Raus aus dem Businesszwirn, rein in den Bademantel und die Schlappen. Oder was auch immer ihr so anziehen wollt.

Und? Schon Pläne?

Party machen, die hauseigene Brut ausführen, endlich mal den Dachboden entrümpeln, siebzehn Staffeln der Lieblingsserie am Stück schauen? Ja ja, die Qual der Wahl, wa? Okay, immerhin Fernsehen fällt weg, bei dem Programm kannste ja wirklich nur noch abschalten. Und nu jeht auch noch der Raab. Meine Lieblingsschlagzeile zu diesem Thema übrigens: Pro7 ist Raablos (so gefunden auf Top.de).

Und für sowas werden Leute bezahlt. Genial.

Jedenfalls – für alle, die noch keine Pläne haben, aber gerne welche hätten:

Hollys Wochenendausblick

Dann lass doch mal schauen hier… ah, kuck mal: Heute ist Martini-Tag. Passt doch. Aber bitte geschüttelt. Und dirty. Man muss ja auch mal was essen.

Oh, und herzlichen Glückwunsch an alle Elisabeths, Elses, Hildegrims, Julanes (nein, kein i vergessen), Kriemhilds, Retos, Romualds und Sandys – ihr habt heute Namenstag. Yay.

Ach, und Tag des Cholesterins ist heute auch noch. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist.

Am Samstag, liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung, feiern wir Midsommar, jippieh. Darüber hinaus dürfen Adalbert, Margit und Uda über ihren Namenstag freuen.

Sonntag dann endlich der kalendarische Sommeranfang, die Sommersonnenwende, der Geh-Skateboarden-Tag (kein Witz), sowie internationaler Tag des Surfens und des Yoga. Ganz schön aktiv. Okay, Tag des Schlafes ist auch noch.

Ihr seht also, es gibt viel zu tun. Besonders das mit den Martinis und dem Tag des Schlafes find ich interessant… hmmm… naja, erstmal stärken wir uns mit frischen

Himbeer-Kokos-Muffins

Zutaten für 12 Stück:

  • 100gr Kokosraspel
  • 150gr Zucker
  • 300gr Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125gr Himbeeren, frisch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125ml Öl
  • 185ml Buttermilch

Wir bestücken unser Muffinblech mit Papierförmchen und heizen den Ofen auf 180°C vor.

Mehl und Backpulver mischen und beiseite stellen.

Zucker, Ei, Öl, Buttermilch, Salz und Kokosraspel verrühren. Das Mehl sieben, per Hand kurz unterheben. Wenn noch trockene Stellen zu sehen sind, macht das gar nix. Hauptsache, alles ist so einigermaßen vermischt.

Zum Schluss die Himbeeren per Hand unterheben, dabei Vorsicht walten lassen – die Früchte sind sehr empfindlich.

Mit dem Eisportionierer je eine Kugel Teig pro Mulde einfüllen und ca. 25 Minuten backen.

IMG_2688

Viel Spaß beim Futtern.

Fazit:

Okay, für Gebiss- und Zahnspangenträger sind die Muffins nix. Kokosraspel plus Himbeerkerne? Blöde Mischung in diesem Fall. Sorry.

IMG_2714

Alle anderen dürfen sich über recht leckere, saftige Muffins freuen. Doch, doch. Die Kokosnuss geht geschmacklich zwar irgendwie ein bisschen unter, aber im Hintergrund ist sie dennoch dezent vorhanden.

IMG_2730

Die Himbeeren sind halt himbeerig, was soll man da schon groß sagen? Zur Kokosnuss passen sie aber ganz hervorragend und wer mag, kann auch noch ein wenig Vanille an den Teig geben. Warum denn nicht.

IMG_2753

Frosting oder dergleichen braucht es in diesem Fall gar nicht, das wäre zu viel des Guten. Eventuell ein bisschen Puderzucker und fertig.

IMG_2749

Auch die Zuckermenge ist hier ideal und lässt die Muffins schön zart und leicht schmecken. Zusammen mit den frischen Himbeeren und der exotischen Kokosnuss ergibt das einen sehr sommerlichen Muffin.

IMG_2729

Zur Haltbarkeit kann ich nicht viel sagen, ich habe die letzten nach zwei Tagen eingefroren, wegen der frischen Früchte. Die verderben nun mal recht fix. Aber ein bis zwei Tage halten die Dinger sich schon, luftdicht verpackt und kühl gelagert.

IMG_2718

Am Ende gibt es für diese saftigen, zarten, leckeren Muffins, die wirklich schnell und einfach gemacht sind vier von fünf Küchenkatzen.

Und wo ist denn jetzt der Barkeeper?

[dpc_rating]

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *