Hatter hübsch gemacht, wa?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Ingwer-Orangen-Cupcakes ohne Orange


NEIN!

OH GOTT, NEIN!

Alles, bloß DAS nicht!

Es ist eine Katastrophe, ach, was sag ich – eine Tragödie nationalen Ausmaßes! Gott sei Dank ist die Presse schon informiert, aber wo ist die Nationalgarde? Die Bundeswehr? Spezialeinheiten und schwere Infanterie?

Weiß Mutti es schon?

Okay okay okay, keeeeeeine Panik. Ffffft. Tief durchatmen, wir brauchen jetzt einen kühlen Kopf. Als allererstes – Ausgangssperre. Ja, das wird am besten sein. Keiner verlässt seine Wohnung, wir müssen Massenpaniken in den Straßen verhindern. Bereitet eine Rede an die Nation vor. Riegelt die Städte ab. Straßensperren, Panzerblockaden, alles. Börsen einfrieren. Schaltet das Internet ab (aber erst, wenn ich das hier hochgeladen hab, ja?).

UND WO BLEIBT MEIN SCOTCH??!?

Ihr ahnt es schon, wovon ich hier spreche, oder? Herrjeh, wie konnte so etwas nur passieren? Wie weit ist es mit uns schon gekommen, wie tief sind wir als Nation der Dichter und Denker gesunken, dass sie… dass sie… ich kann es fast nicht niederschreiben, als würde durch diese literarische Manifestation des Unaussprechlichen nur alles noch realer… sie haben „Catch The Millionaire“ ABGESETZT!!

Schweig still, mein Herz und lass mich leiden!

Diese wundervolle Perle des Unterschichten-Fernsehens, niveauvoll wie eine Kreuzung aus Mario Barth und der Annoying Orange, einfach so abgesetzt. Abgeschoben, gar. In die Bedeutungslosigkeit verbannt.

Es sind immer die besten, die zu früh von uns gehen müssen.

Und alles, was uns noch bleibt, ist, diese

Ingwer-Orangen-Cupcakes

mit unseren Tränen zu tränken. Ich garantiere aber nicht dafür, dass das dann schmeckt.

Zutaten für 12 Stück:

–          2 Eier

–          125gr Zucker

–          100ml Öl

–          100ml Orangensaft, am besten frisch gepresst

–          1 Orange, davon die Schale

–          200gr Mehl

–          ½ Päckchen Backpulver

–          Ein ca. 2cm langes Stück frischer Ingwer, geschält und geraspelt

–          Gemahlener Ingwer nach Wunsch

Als erstes das Muffin-Backblech mit Papierförmchen bestücken und den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker dick-cremig aufschlagen. Das soll eine richtig helle Creme werden, nicht einfach nur mal eben so verrühren!

Da dann das Öl und den Saft zugeben und mischen.

Orangenschale und Ingwer dazu, ebenfalls unterrühren.

IMG_3934

Und zum Schluss noch das mit dem Backpulver vermischte Mehl sieben und zügig unterheben.

Mit dem Eisportionierer jeweils eine Kugel Teig pro Mulde einfüllen (der Teig ist recht flüssig) und 20-25 Minuten backen.

IMG_5637

Und fertig.

IMG_5638

Als Topping empfehle ich ein Schokoladen-Frosting:

–          175gr Schokolade, geschmolzen

–          55gr Butter

–          130gr saure Sahne

–          1 TL Vanille-Extrakt

–          1 Prise Salz

–          300gr Puderzucker

Alles der Reihe nach verrühren und kurz im Kühlschrank festwerden lassen. Dann in einen Spritzbeutel füllen und euren Gatten die Cupcakes damit dekorieren lassen.

Hatter hübsch gemacht, wa?

Hatter hübsch gemacht, wa?

Fazit:

Tja, ich vermisse die Orange. Im Ernst, die Dinger schmecken schön nach Ingwer, aber kein bisschen nach Orange. Da würde ich also empfehlen, unbedingt noch mehr Schale zu verwenden, oder sogar Orangen-Aroma.

IMG_5652

Davon mal abgesehen – lecker sind sie trotzdem. Saftig-sandig von der Textur her, würzig und irgendwie erdig-scharf im Geschmack.

IMG_5655

Das Schokofrosting würde ich auf keinen Fall weglassen, das gibt einen sehr schönen süßen Kontrast zum eigenwilligen Ingwer. Je nach persönlichem Geschmack kann man hier wählen zwischen Vollmilch- oder Bitterschokolade.

IMG_5654

Ingwerfans können auch gern noch kandierten Ingwer in den Teig geben, warum nicht? Schoko-Freunde nehmen dann vielleicht Schokostückchen.

IMG_5624

Alles in allem ein gelungenes, einfaches Rezept mit zufriedenstellendem Ergebnis. Dreieinhalb von fünf Küchenkatzen.

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *