IMG_2806
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Erdnussbutter Karamell Brownies


Und da soll nochmal einer sagen, wir hier in Berlin wären unhöflich und unfreundlich.

Dabei haben wir extra so schönes Britenwetter heute importiert, damit Ihre Majestät nicht allzu starkes Heimweh bekommt. Keiner will hier Königinnentränen sehen. Und ich warte jetzt auf die ersten Chemtrails-Gegner, die dahinter eine Verschwörung wittern.

Wenn die allerdings glaubt, dass ich bei dem Rotz da draußen auch nur ein bürgerliches Füßchen auf die Straßen dieser Republik setze, dann wird sie fürstlich enttäuscht werden. Nee, nee, Ma’m – da müssen sie mal was ohne mich machen. Immerhin esse ich heute nur Kingsize-Portionen, Ihrer Majestät zu Ehren.

Aber eins muss man ihr ja lassen: Die Karre, in der die gute Frau sich durch die Stadt kutschieren lässt, hat Stil. Ick mach mir ja nüscht aus Autos, aber das Ding dürft ihr auch gern vor meine Tür stellen. Und Schatzi karrt mich dann darin rum. Ja, damit könnte ich leben.

Aber jetzt muss ich auch mal eben hier noch ein bisschen aufräumen und so, ich gehe mal davon aus, dass Ihre Majestät bei ihrem Besuch den wichtigen Leute auch mal einen kleinen Besuch abstatten wird… da hol ich dann schon mal den Tee und das Likörchen raus. Katzen noch abstauben… schnell das Buch über Demokratie verstecken… die heimischen Kronjuwelen putzen (Schatz! Antraben!) und Gott sei’s gedankt – wir haben Kuchen! Und für den Herrn Prinzgemahl sicher auch ein kühles Bierchen.

Erdnussbutter Karamell Brownies

Mal wieder ein Chefkoch-Rezept

Zutaten:

  • 125ml Sahne
  • 50gr Zucker, braun
  • 60ml Wasser
  • 100gr Erdnussbutter
  • 1 EL Honig (hab ich weggelassen)
  • ¼ TL Vanilleextrakt
  • 225gr Butter
  • 230gr Schokolade (bei mir waren’s 250gr)
  • 1 TL Espressopulver, instant (fiel bei mir auch weg)
  • 4 Eier
  • 200gr Zucker (hier: 150gr)
  • 100gr Zucker, braun (hab ich weggelassen)
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • ¼ TL Salz
  • 155gr Mehl
  • 70gr Schokolade, gehackt, oder Erdnüsse, gehackt

Ihr seht schon – ich hab n bissl rumgebastelt an dem Rezept. Besonders den Zucker hab ich drastisch reduziert, und das war auch wirklich gut so.

Jedenfalls. Wir fetten unsere Brownieform ein und heizen den Ofen auf 180°C vor.

Zucker und Wasser bringen wir in einem kleinen Topf zum Kochen, lassen das Ganze ein wenig einreduzieren und fügen dann Sahne, Vanille, (Honig) und Erdnussbutter hinzu. Unter ständigem Rühren jetzt noch ein paar Minuten köcheln lassen, bis es schön dickflüssig ist, vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Das Karamell wird dabei noch ein Stückchen zäher.

Butter und Schokolade schmelzen.

Die Eier, Zucker, Vanille und Salz sehr schaumig schlagen, die leicht abgekühlte Schokolade dazugeben, alles verrühren und zum Schluss das gesiebte Mehl unterziehen.

Gehackte Erdnüsse oder Schokolade per Hand unterheben.

Die Hälfte des Teiges in die Form geben und glattstreichen. Mit einem Löffel etwa die Hälfte Karamell darauf klecksen und mit dem Rest Teig bedecken. Übriges Karamell draufgeben und mit einem Messer oder einer Palette vorsichtig marmorieren. Nur so n bisschen.

Und wer will, streut noch gehackte Erdnüsse obendrauf.

Erdnussbutter Karamell Brownies Rezept

Etwa 35 Minuten backen. Der Teig sollte am Rand ein bisschen trocken sein und sich von der Form lösen, in der Mitte aber noch feucht und matschig sein.

Unbedingt auskühlen lassen vorm Anschneiden, sonst läuft’s euch weg.

Erdnussbutter Karamell Brownies DIY

Fazit:

Öhö.

Öhö-öhö-öhö.

Es tut mir leid. Nein, ganz ehrlich, es tut mir leid.

Selbst gemachte Erdnussbutter Karamell Brownies

Dass ich aber auch immer sowas Fieses machen muss… herrje.

Aber diese Dinger sind wirklich irre gut – karamellig, erdnussig, schokoladig, schlotzig-klebrig, bittersüß, oh. Mein. Gott.

Erdnussbutter Karamell Brownies Nahaufnahme

Zugegeben, man saut sich beim Essen ein bisschen ein, besonders, wenn man mit den Patschepfötchen zulangt. Aber das nimmt man hier liebend gerne in Kauf, immerhin klebt dann noch was an den Fingern, das man abschlabbern kann.

Erdnussbutter Karamell Brownies von der Seite

Außerdem rate ich euch, kleine Stücke zu schneiden, die Brownies sind sehr mächtig und kompakt. Köstlichkeit.zip quasi.

Leckeres Stück Erdnussbutter Karamell Brownies

Und keine Angst vor dem Karamell – das ist wirklich nicht schwer zu machen. Passt nur auf, dass ihr immer schön rührt, sonst brennt euch das an, aber das ist eigentlich auch schon alles.

Erdnüsse und ein Stück Erdnussbutter Karamell Brownies

Und nehmt am besten Bitterschokolade, sonst wird es zu süß. Auch den Zucker möglichst nicht erhöhen, für europäische Gaumen ist das echt süß genug. Man will ja außer Zucker auch noch was Anderes schmecken.

DIY Erdnussbutter Karamell Brownies nach eigenem Rezept

Tja, summa summarum also ein Fest für Brownie- und Erdnussbutter-Fans, die kommen hier mehr als auf ihre Kosten. Relativ einfach und fix gemacht. Und echt perfekt, wenn ihr mal was Besonderes für eure Gäste sucht, PMS mal wieder böse zuschlägt, ein Film-Abend mit den Mädels oder Jungs ansteht, das Wetter nervt, die Uni mal wieder nur aus Klausuren und Idioten besteht, nichtmal ein Besuch bei Tiffany’s den Weltschmerz lindern kann, oder man sich einfach mal verwöhnen möchte.

Einen halben Punkt Abzug für den Mega-Abwasch, ansonsten: Viereinhalb von fünf Küchenkatzen.

Zum anbeißen: Erdnussbutter Karamell Brownies

Und jetzt entschuldigt mich, Mama muss ihren Hofknicks üben. Oh weh, meine morschen Knochen…

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *