IMG_4349
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Chocolate Chip Salzkaramell Cookies


Sehr geehrte Damen und Herren Bewohner der Wohnung zwei Stockwerke über uns,

Ihr Engagement bezgl. der Vogelpflege in unserem Hinterhof ist nur noch als vorbildlich zu bezeichnen. Nicht nur ich, auch meine Katzen genießen allmorgendlich das Spektakel vor unserem Wohnzimmerfenster. Eine Symphonie aus Flügelschlägen, ein wahres Ballett in luftigen Höhen, eine gezwitscherte Arie jagt die nächste.

Ja, das ist Unterhaltung vom Feinsten. Kultur der Natur, gewissermaßen.

Auch die Tatsache, dass das Füttern von Vögeln durchaus umstritten ist, lasse ich geflissentlich unter den Tisch fallen. Wer sich schon so viel Mühe macht, und den Fütterungskasten bei sich am Fensterbrett anbringt, der sollte sich nicht mit derartigen Vorwürfen rumärgern müssen.

Im Gegenteil – dieser handwerkliche Einsatz verlangt Respekt.

Blöd nur, dass dieser sch%&/ Kasten direkt über unserem Wohnzimmerfenster hängt und der ganze Körnermist bei mir aufm Teppich landet!

Darf ich Sie also demnächst mal zum Saugen einladen? Genau das kann ich nämlich praktisch dreimal am Tag machen. Bei der Gelegenheit können Sie dann auch gleich das Säckchen mit Hirse, Sesam, Buchweizen, Leinsamen und Sonnenblumenkernen mitnehmen, die ich inzwischen vom Boden geklaubt habe.

Grumpf.

Ick brauch jetzt erstmal nen Keks.

Chocolate Chip Salzkaramell-Cookies

Zutaten für ca. 25 Stück:

  • 250gr Butter
  • 25 weiche Karamellbonbons (z.B. die mit der Kuh)
  • 300gr Mehl
  • 1 TL Backpulver oder Natron
  • ¼ TL Salz
  • 150gr Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 150-200gr Schokolade nach Wahl, grob gehackt
  • Meersalz zum Bestreuen

Den Ofen heizen wir auf 160°C vor und unser Backblech belegen wir mit Backpulver.

Die Karamellbonbons in Stücke schneiden, etwa so groß wie die Schokobrocken.

Butter,Salz, Zucker und Vanille schaumig rühren, die Eier nacheinander dazugeben.

Mehl und Backpulver / Natron mischen, sieben und zügig untermischen. Zum Schluss die Schokostücke unterheben.

Und jetzt haben wir zwei Möglichkeiten:

  • Wir nehmen einen etwa teelöffelgroßen Klops von dem Teig, rollen ihn zu einer Kugel und drück diese auf dem Backblech platt. Dann setzen wir ein paar Karamellstücke darauf und bestreuen das Ganze mit ein wenig grobem Meersalz.

IMG_4328

  • Wir nehmen einen etwa esslöffelgroßen Klops Teig, rollen ihn zu einer Kugel und drücken ein Karamellstück hinein. Dann noch ein bisschen in Form bringen, aufs Backblech setzen und mit Meersalz bestreuen.

IMG_4333

In jedem Fall ca. 15 Minuten backen. Ja, die Kekse sind noch weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, das ist so gewollt.

Auskühlen lassen und verschlingen.

IMG_4349

Fazit:

Okay, wer Dekadenz in Keksform sucht, ist hier richtig.

IMG_4342

Weicher Teig, dicke Schokostücke, köstliches Karamell, dezente Salznote – diese Cookies haben alles. Das ganze Paket.

IMG_4354

Beim Zucker wählt ihr am besten braunen, das gibt noch so einen schönen Karamelltouch, und die Intensität des Salzaromas könnt ihr ganz individuell anpassen.

IMG_4391

Und lasst die Kekse nicht zuuuuuuuuuuu lange im Ofen, sonst werden sie eher hart und knusprig – wir wollen sie aber schön chewy und weich.

IMG_4367

Definitiv der perfekte Anti-Frust-Keks – fünf von fünf Küchenkatzen.

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *