IMG_1463
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Brownies 1


So, dann mal alle auf Position, und eins, und zwei, und eins, zwei, drei:

Ihr Kiiiinderleiiiin koooommet, oh, koooommet doch aaaaaalll…!

Ja! Mehr Gefühl! Mehr Inbrunst! Hängt euch rein, Jungs (und Mädels)!

Und, Herr Doktor, tut sich schon was? Nein? Echt nicht? Das darf doch nicht… Herrschafftszeiten, dieses Balg, des sakrische, des will einfach net, wa? Egal, das kriegen wir schon… und nochmal, Leute, aber diesmal will ich was fühlen! Aus dem Bauch muss das kommen! Und eins, zwei, drei:

Ihr Kiiiiiinderleiiiiin koooooooooommet, oh, kooooooommet doch aaaaaaaaaaaaaaaaaaall…!

Ja ja, das Warten, hm? Wie, worauf? Na, dat die Briten-Käte endlich mal wirft, natürlich. Verzeihung, ich meinte selbstverständlich:

Wir harren der zweiten Niederkunft Ihrer königlichen Hoheit Catherine Elizabeth, Duchess of Cambridge, Countess of Strathearn, Baroness Carrickfergus.

Und eines ist schonmal klar: Mit Pünktlichkeit steht die zukünftige Prinzessin / der zukünftige Prinz irgendwie auf Kriegsfuß. We are not amused.

Aber es war doch sehr freundlich von Ihrer königlichen Hoheit Catherine Elizabeth, Duchess of Cambridge, Countess of… ach, Und so weiter, dem wartenden Pöbel, äh, Volk vor der Klinik Frühstück zu schicken – Kaffee und Croissants, so munkelt man.

Die hätte auch ruhig mal mich fragen können. Ich hätte da nämlich auch noch was gehabt:

Brownies

Rezept gefunden auf My Baking Addiction.

Zutaten:

  • 75gr Mehl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 170gr Schokolade, Bitter und Vollmilch gemischt nach eigenem Geschmack
  • 125gr Butter (keine Margarine)
  • 160gr Zucker (im Original: 280gr)
  • Mark von einer Vanilleschote (ersatzweise gutes Aroma)
  • 3 Eier

Wir fetten unsere Brownieform, heizen den Ofen auf 160°C vor und schmelzen die Schokolade mit der Butter. Leicht abkühlen lassen.

Mehl und Backpulver mischen.

Salz, Zucker und Vanillemark zu der Schokolade geben und gut verrühren. Die Eier nacheinander gut unterschlagen. Das sollte dann eine zähe, glänzende Masse ergeben.

Mehl sieben und kurz unterrühren, den Teig in die Form gießen und 35 Minuten backen. Die Brownies müssen in der Mitte noch leicht feucht sein, aber keinesfalls flüssig. Am besten schon mal nach 25 Minuten nachschauen, Timing ist hier alles!

Und jetzt kommt’s: Abkühlen lassen und luftdicht verpackt einen Tag durchziehen lassen. Jaaaaaaaaa, ich weiß. Es lohnt sich aber.

Brownies Rezept

Fazit:

Fudgy, chewy, cakey Brownies verspricht uns das Rezept und das bekommen wir auch. Wenn wir die Dinger einen Tag ruhen lassen.

Okay, frisch sind sie auch schon gut. Wirklich gut.

Aber am nächsten Tag sind die Brownies so richtig schön weich, saftig, leiiiiiiiiiiicht klebrig, cremig und unglaublich schokoladig.

Brownies DIY

Die zergehen quasi auf der Zunge.

Einen Teil hab ich noch mit Schokofrosting dekoriert, kann man machen – muss man aber nicht. Die Teile sind auch völlig solo gut.

Brownies selbst gemacht

Oder mit Schlagsahne. Oder Vanilleeis. Oder Karamellsauce mit Meersalz. Oder sonst irgendwas.

Zur Zuckermenge wieder das Übliche: Im Original sollen 280gr Zucker rein, aber ganz ehrlich? Ich mag meine Zähne und meinen tadellosen Blutzuckerspiegel. Deswegen hab ich wesentlich weniger genommen, dadurch sind die Brownies nicht sehr süß und der tiefe Schokoladengeschmack kann so richtig schön durchkommen.

Bestes Brownies Rezept

Wer es lieber etwas süßer mag, dem empfehle ich, einfach mehr Vollmilchschokolade als Bitterschokolade zu verwenden, anstatt mehr Zucker zu nehmen. Ein bisschen Bitter muss aber sein, vertraut mir. Nur so gibt es diesen intensiven Kakao-Touch, der noch hinten am Gaumen kitzelt.

Brownies selbst gebacken

Und wer mag, kann auch noch Nüsse oder Schokoladenstücke in den Teig rühren, für ein bissl Biss.

Brownies

Dafür vergeben wir jetzt einfach mal vierdreiviertel von fünf Küchenkatzen, weil perfekte Brownies, die wirklich jeder hinbekommen sollte, mit Zutaten, die man eigentlich immer daheim hat. Nur das Warten…

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *