IMG_4025
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Bananen-Vanille-Kuchen 1


Ba-ba-ba, ba-ba-banana, ba-ba-ba, ba-ba-banana.

Jaja, is immer noch warm, danke der Nachfrage.

Wobei, heute Morgen war’s ja schon richtig schön mit dem Regen und der verhältnismäßig frischen Luft, die durchs Fenster kam… da schmeckt dann das Käffchen gleich nochmal so gut. Gott, was freu ich mich auf den Herbst. Oder den Winter. Wenn man dann morgens das Knacken von der Heizung noch hört und so. Und das Bettchen noch so schön warm von der Nacht ist. Haaaaaaaaaach… Okay, ich geh pennen, weckt mich im Oktober.

 

 

 

 

Naaaaaa gut, ich bleib ja hier. Schon gut, schon gut, nicht weinen. Immerhin hab ich ja auch schon die ersten Zwetschen im Laden gesehen, wir nähern uns erträglicheren klimatischen Verhältnissen also mit Riesenschritten. Yay.

So ne Pflaume, diese Zwetsche!

So ne Pflaume, diese Zwetsche!

Ich hoffe nur, ihr denkt alle immer schön daran, bei den Temperaturen schön viel zu trinken, nech? Nein Schatz, damit mein ich nicht das kalte Bierchen aus dem Kühlschrank. Lieber so nen schönen eiskalten Milchkaffee mit Eiswürfeln drin. Und dazu Bananenkuchen. Und den macht man so:

Bananen-Vanille-Kuchen

Für eine Kastenform

Zutaten:

–          290gr Mehl

–          2 1/1 TL Backpulver

–          1 Prise Salz

–          180gr Butter, weich

–          180gr Zucker (versucht mal braunen)

–          3 Eier, Raumtemperatur

–          Vanille nach Belieben (Ich hab ½ Röhrchen Backöl genommen)

–          300ml Buttermilch

–          2 Bananen, sehr reif, püriert

So, zunächst fetten wir unsere Kastenform ein und heizen den Ofen auf 180°C vor. Ihr könnt auch gerne eine Springform nehmen, die sollte dann allerdings nicht zu klein sein. 26cm Durchmesser sind hier Minimum, würde ich mal schätzen. Ihr bekommt ne Menge Teig am Ende.

Bei den Bananen ist darauf zu achten, dass sie schööööööööööön reif sind. Mit schön dunkel Flecken auf der Schale (keine Sorge, ich bin schon in der Lage, mich in korrektem Deutsch auszudrücken). Leoparnanen quasi.

So sollten sie mindestens aussehen

So sollten sie mindestens aussehen

Nur gammeln sollten sie natürlich nicht.

Bananarama

Bananarama

Diese Bananen einfach schälen und pürieren. Der Brei wird dann recht schnell ein bissl grau-bräunlich, das ist aber egal.

IMG_2590

Die Butter und den Zucker schlagen wir wieder schön schaumig, fügen dann ein Ei nach dem anderen hinzu, dann kommen noch Vanille und Salz und wenn das alles gut vermischt ist, dürfen sich Bananenbrei und Milch in die Schüssel gesellen.

Ebenfalls gut unterrühren.

IMG_2593

Mehl und Backpulver bitte wieder in einer zweiten Schüssel mischen und zu den flüssigen Zutaten sieben, kurz unterrühren und in die vorbereitete Form kippen. Der Teig ist sehr flüssig und kam mir mal wieder recht viel vor für meine Form, es ist aber nix übergelaufen. Uffza.

In den Ofen schieben und mindestens 90 Minuten backen. Zehn Minuten mehr hätten ihm aber auch net geschadet. Unter Umständen müsst ihr den Kuchen nach ner Weile mit Alufolie abdecken, wenn er euch zu dunkel wird.

IMG_4025

Und daaaaaaaaann – unbedingt in der Form auskühlen lassen und nicht so ungeduldig sein wie ich. Der Kuchen ist nämlich a) sehr weich und b) sehr schwer. Wenn ihr ihn aus der Form nehmt, während er noch warm ist, passiert euch das:

IMG_4049

Er sackt in sich zusammen. Tut dem Geschmack null Abbruch, sieht aber doof aus.

Yammi!

Yammi!

Und wie isser sonst so?

Bananenkuchen halt. Feucht, schwer, cremig, lecker. Meiner hätte eventuell noch ein bisschen länger im Ofen bleiben können, wer also nicht soooooooooooooooo sehr auf feuchte Kuchen steht, sollte die Backzeit etwas verlängern.

IMG_4041

Auf einen Guss würde ich hier verzichten, lieber n bisschen Schlagsahne dazu oder Vanilleeis. Und wer mag – Zimt und Muskatnuss passen auch gut, jeweils einen halben TL dann nehmen und mit dem Mehl mischen.

Auf jeden Fall ein auf-Nummer-sicher-Rezept für einen schlichten, aber deliziösen Alltagskuchen. Ich vergebe vier von fünf Küchenkatzen.

Vier davon. Könnte schlimmer sein.

Vier davon. Könnte schlimmer sein.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *